Integrationsmanagement in Komplexfällen

(Wieder-)Eingliederung bei besonderem individuellen Unterstützungsbedarf

InReha bietet hochspezialisierte Leistungen in Reha-Fällen, in denen sich durch Besonderheiten im Verletzungs- oder Krankheitsbild oder durch andere komplexe Umstände ein besonderer individueller Hilfebedarf ergibt. Die Auswirkungen auf die Teilhabeperspektiven der Betroffenen sind mitunter gravierend, sie bedürfen einer intensiven und manchmal langwierigen Unterstützung. Bisher mangelt es an ambulanten und betriebsnahen Unterstützungsangeboten im Rahmen der beruflichen Rehabilitation. Unsere Leistungen sind ausgerichtet auf:

  Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen (MeH)

  Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen

  Menschen mit multiplen körperlichen Beeinträchtigungen

Integrationsmanagement für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen (MeH)

Hirnverletzungen können je nach Schwere, Lokalisation und Ausmaß der Schädigung zu den unterschiedlichsten motorischen, sensorischen, kognitiven oder psychischen Beeinträchtigungen führen. Dabei geht es um Einschränkungen von Fähigkeiten der Wahrnehmung und Selbstregulation, der Handlungsplanung und Handlungs- und Selbstorganisation (Exekutive Fähigkeit) und der psychosozialen Anpassung.

Meist sind es die komplexen neurokognitiven Teilleistungsstörungen, Verhaltens- und Wesensänderungen und die dadurch bedingten Anpassungsprobleme, die vor allem im postakuten und chronischen Verlauf die Reintegration des Menschen mit erworbener Hirnschädigung in Beruf und Gemeinschaft gefährden. Viele Störungen sind nicht offensichtlich und werden vom Rehabilitanden selbst nicht wahrgenommen oder verdrängt. Das besondere Problem der „nicht sichtbaren“, psychophysischen Minderbelastbarkeit kennzeichnet viele Hirnverletzungen und ist bei Nichtbeachtung eine der Hauptursachen für gescheiterte Integrationsprozesse.

Die neurokompetente Integrationsbegleitung durch InReha gewährleistet:

  Individuelle Diagnostik, Standort- und Zielbestimmung

  Beachtung der „nicht sichtbaren“, psychophysischen Minderbelastbarkeit

  Betreuung des Rehabilitanden im Betrieb und Beratung von Kollegen und Arbeitgeber

  Entwicklung und Training von Kompensationsstrategien

Integrationsmanagement für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen

Nach Bewältigung der akuten Krankheitsphase leiden Menschen mit psychischer Erkrankung häufig unter kognitiven Einschränkungen wie etwa Konzentrationsschwierigkeiten, Antriebslosigkeit, reduzierte Belastbarkeit oder Schwierigkeiten mit sozialen Situationen oder mit Konflikten.

Die Integrationsbegleitung bei Menschen mit Beeinträchtigungen umfasst:

  umfassende berufliche Standortbestimmung in Einzelgesprächen

  behutsamer berufliche Orientierung und schrittweiser Wiedereinstieg

  psychophysische Stabilisierung und Kriseninterventionen

  Heranführung an berufliche Tätigkeiten und Training in ausgesuchten Betrieben des ersten Arbeitsmarktes

Integrationsmanagement für Menschen mit multiplen körperlichen Beeinträchtigungen

Ein Polytrauma ist eine lebensbedrohliche Mehrfachverletzung mehrerer Organe oder Systeme des Körpers. Die Akutversorgung und die Rehabilitation von Schwerstverletzten hat in den letzten Jahren eine sehr erfreuliche Entwicklung genommen. Experten verzeichnen heute eine deutliche Verbesserung der Behandlungsergebnisse, sehen teils aber noch deutlichen Handlungsbedarf im Bereich der Nachsorge.

Viele polytraumatisierte Patienten brauchen auch über die Behandlungsphase hinaus eine umfassende, beispielsweise auch eine psychologische Betreuung. Einige Betroffene benötigen einen Ansprechpartner am Wohnort, der ihnen auch über die körperlichen Probleme hinaus individuell Hilfestellungen geben oder vermitteln kann. Dies gilt besonders dann, wenn eine berufliche Eingliederung angestrebt wird.

Integrationsbegleitung bei Menschen mit multiplen körperlichen Beeinträchtigungen bedeutet:

  schrittweiser und behutsamer Wiedereinstieg

  psychophysische Stabilisierung und berufliche Orientierung

  umfassende berufliche Standortbestimmung in Einzelgesprächen

  Heranführung an berufliche Tätigkeiten und Training in ausgesuchten Betrieben des ersten Arbeitsmarktes

Integrationsmanagement in Komplexfällen

Unser Integrationsmanagement in Komplexfällen ist konsequent auf den Einzelfall ausgerichtet. Im Mittelpunkt steht die soziale und berufliche (Wieder-)Eingliederung. Für das Integrationsmanagement in Komplexfällen gilt ganz besonders, erfolgreich ist unsere Unterstützung nur, wenn die Rehabilitanden eng in ihr soziales Umfeld eingebunden bleiben und frühzeitig der Bezug zur realen Arbeitswelt in Form von betrieblichen Erprobungen hergestellt wird. Der permanente Austausch mit externen Fachkräften und Therapeuten, insbesondere Neuropsychologen, sichert ein abgestimmtes Vorgehen. Brüche zwischen der medizinischen und beruflichen Rehabilitation werden dadurch vermieden.

Leistungsübersicht

  Individuelle Ausrichtung an den Ressourcen und Defiziten des Rehabilitanden

  Bedarfsabhängig flexibel gestalte Umsetzung

  Durchführung direkt am Wohnort und am Arbeitsplatz

  Klärung des Leistungsvermögens durch betriebliche Arbeitserprobungen

  Nutzung der InArbeit Modulpalette

  Kriseninterventionen

  Einbindung der Angehörigen

Dauer

Die Dauer der Leistung hängt vom Verlauf der Eingliederung ab; eine Auftragsphase dauert in der Regel 6 Monate.

Alle Informationen finden Sie auch in unserem Flyer zum Integrationsmanagement in Komplexfällen.

Nichts liegt näher als InReha.

An jedem Wohnort eines Versicherten können Sie mit InArbeit realistische berufliche Perspektiven entwickeln und umsetzen. In 6 Bezirken stehen regionale Koordinierungsstellen mit rund 200 regionalen Integrationsbegleitern im ganzen Bundesgebiet bereit.

Standorte und Regionen

Hotspots Background

Regionalkoordination Nord
21031 Hamburg
rk-nord@inreha.net
Tel. 040 - 720 040 80

Regionalkoordination Ost
10042 Berlin
rk-ost@inreha.net
Tel. 040 - 720 040 814

Regionalkoordination Südost
07646 Stadtroda
rk-suedost@inreha.net
Tel. 040 - 720 040 86

Regionalkoordination West
50996 Köln
rk-west@inreha.net
Tel. 040 - 720 040 815

Regionalkoordination Süd
93047 Regensburg
rk-sued@inreha.net
Tel. 040 - 720 040 818

Regionalkoordination Südwest
79100 Freiburg
rk-suedwest@inreha.net 
Tel. 040 - 720 040 817

Für die Kontaktdaten der Regionalkoordinatoren bewegen Sie den Mauszeiger auf den jeweiligen Standort.

Bei Fragen und jeglichem Postverkehr wenden Sie sich bitte an die:

InReha GmbH
Zentrale Koordination
Havighorster Weg 8a
D-21031 Hamburg
040/720 040 80
info@inreha.net

01723 Wilsdruff
03058 Gallinchen
03253 Doberlug-Kirchhain
06420 Könnern
06766 Thalheim
07646 Stadtroda
09112 Chemnitz
10042 Berlin
10439 Berlin
10625 Berlin
10997 Berlin
13403 Berlin
14163 Berlin
14482 Potsdam
14776 Brandenburg
15859 Storkow
16321 Bernau
17129 Völschow
17153 Stavenhagen
18057 Rostock
18147 Rostock
18239 Satow
18437 Stralsund
19217 Carlow
19374 Raduhn
20097 Hamburg
20251 Hamburg
20255 Hamburg
21029 Hamburg
21031 Hamburg
21149 Hamburg
21217 Seevetal
21406 Barnstedt
21493 Schwarzenbek
21635 Jork
21706 Drochtersen
22049 Hamburg
22083 Hamburg
22113 Oststeinbek
22159 Hamburg
22307 Hamburg
22307 Hamburg
22337 Hamburg
22397 Hamburg
22415 Hamburg
22453 Hamburg
22529 Hamburg
22607 Hamburg
22763 Hamburg
22765 Hamburg
22767 Hamburg
22880 Wedel
23701 Eutin
23730 Neustadt
23966 Wismar
24105 Kiel
24119 Kronshagen
24326 Stocksee
24558 Henstedt -Ulzburg
24972 Quern
25436 Uetersen
25524 Itzehoe
25563 Föhrden-Barl
25746 Heide
25767 Immenstedt
25836 Garding
25884 Norstedt – Spinkebüll
26721 Emden
26725 Emden
27578 Bremerhaven
27580 Bremerhaven
27612 Loxstedt-Bexhövede
27721 Ritterhude
28195 Bremen
28199 Bremen
28717 Bremen
28757 Bremen
28857 Syke
29482 Küsten
29525 Uelzen
30163 Hannover
30177 Hannover
31515 Wunstorf
31737 Rinteln
32108 Bad Salzuflen
32547 Bad Oeynhausen
32758 Detmold
33098 Paderborn
34323 Malsfeld
34431 Marsberg – Meerhof
34516 Herzhausen
34613 Schwalmstadt
34621 Frielendorf
34626 Neukirchen
35066 Frankenberg
35104 Sachsenberg
35274 Kirchhain
35285 Gemünden
35423 Lich
35428 Langgöns
36199 Rotenburg a. d. Fulda
37581 Bad Gandersheim
38820 Halberstadt
39307 Genthin
39590 Tangermünde
40627 Düsseldorf
41061 Mönchengladbach
41564 Kaarst
41812 Erkelenz
44892 Bochum
45279 Essen
46149 Oberhausen
46509 Xanten
48155 Münster
48329 Havixbeck
49080 Osnabrück
49082 Osnabrück
49565 Bramsche
50937 Köln
50939 Köln
50996 Köln
51109 Köln
51491 Overath
51570 Windeck
52070 Aachen
52538 Selfkant
53347 Alfter
53925 Kall (bei Köln)
55232 Alzey
56073 Koblenz
56337 Arzbach
56410 Montabaur
57074 Siegen
58089 Hagen
58239 Schwerte
58256 Ennepetal
58332 Schwelm
61348 Bad Homburg
61350 Bad Homburg
63067 Offenbach
63150 Heusenstamm
63179 Obertshausen
63571 Gelnhausen
63589 Linsengericht
65549 Limburg
66663 Merzig
71229 Leonberg
72074 Tübingen
73529 Schwäbisch Gmünd
74254 Offenau
74321 Bietigheim-Bissingen
76297 Stutensee
76337 Waldbronn
76532 Baden-Baden
76889 Pleisweiler
77855 Achern
78467 Konstanz
79100 Freiburg
82390 Eberfing
83022 Rosenheim
83278 Traunstein
83435 Bad Reichenhall
85049 Ingolstadt
86157 Augsburg
86159 Augsburg
88167 Maierhöfen
89195 Staig-Altheim
90427 Nürnberg
90461 Nürnberg
91278 Pottenstein
91484 Ullstadt
91781 Weißenburg
93047 Regensburg
93051 Regensburg
94121 Salzweg
94377 Steinach
96047 Bamberg
96450 Coburg
97297 Waldbüttelbrunn
97422 Schweinfurt
97618 Hollstadt
97633 Großbardorf
99817 Eisenach
99867 Gotha

© All rights reserved – InReha GmBH 2019

 Impressum     •     Datenschutz

InArbeit ist das ambulante Leistungsangebot zur Berufsintegration unter dem Dach der  GmbH