einen neuen Arbeitsplaz nach dem Unfall finden

So beauftragt man InArbeit

Nach der Reha wieder Arbeiten

Die InReha GmbH führt seit rund 15 Jahren Dienstleistungen im beruflichen und medizinischen Rehamanagement durch. Auftraggeber sind private Versicherungen, Berufsgenossenschaften und die Deutsche Rentenversicherung.

Betroffene beauftragen unsere individuelle Integrationsbegleitung v.a. im Rahmen des Persönlichen Budgets.

Unser Rehamanagement ergänzt kompetent die Tätigkeit institutioneller Rehamanager, Berufshelfer oder Sachbearbeiter dort, wo erweiterte Ressourcen oder eine spezielle Fachlichkeit gebraucht werden.

Wir sind erfahrene Case Manager und koppeln genau dort an, wo ergänzende Leistungen benötigt werden.

Wir sind immer in Situationen gefragt, in denen der individuelle Hilfebedarf nicht oder nur unzureichend durch eigene Leistungen oder allgemeine Integrationsmaßnahmen abgedeckt werden kann.

Dies kann z.B. dann der Fall sein, wenn Unterstützung bei der betrieblichen Eingliederung nach einem schweren Unfall oder längerer Erkrankung (z.B. bei MeH, polytraumatisierten oder psychiatrischen Patienten) benötigt wird.

Auch zur Sicherung und zum Erhalt eines Arbeitsverhältnisses kann in Hinblick auf eine ganz bestimmte Tätigkeit oder einen ganz bestimmten Arbeitsplatz spezielle Unterstützung erforderlich sein, etwa durch eine arbeitsplatzbezogene Schulung oder ein spezielles Arbeitstraining.

Solche Einzelmaßnahmen werden je nach dem individuellen Bedarf konzipiert.

In einem Erstgespräch sowie (telefonischen) Vorgesprächen mit allen Beteiligten wird zunächst die genaue Zielsetzung geklärt.

Auf dieser Grundlage entsteht ein Besuchsbericht mit konkreten Empfehlungen zum Vorgehen.

Insofern erarbeiten wir anfangs immer ein auf den individuellen Bedarf ausgerichtetes Konzept.

Dieses kann Maßnahmen wie arbeitsbezogene Diagnostik, Trainings- und Schulungselemente sowie arbeitsplatzbezogenes Coaching umfassen.

InReha bietet mit dem Integrationsportal InArbeit ein erweitertes berufliches Rehamanagement in Komplexfällen, um effizient eine berufliche Eingliederung v.a. besonders betroffener Rehabilitanden zu erreichen.

Diese Leistung ist nicht ortsgebunden, sie kann durch unsere rund 250 regionalen Integrationsbegleiter/innen im ganzen Bundesgebiet am jeweiligen Wohnort des Rehabilitanden umgesetzt werden.

Die Beauftragung erfolgt in unserer zentralen Koordination in Hamburg.

Noch Fragen?


Benötigen Sie eine Preisinformation? Gern informieren wir Sie ausführlich. Rufen Sie uns an (040 72 00 40 80) oder schreiben Sie uns (inarbeit@inreha.net).

zum Kontaktformular